stationärer Aufenthalt

Nicht immer ist es möglich, dass ein Patient zu Hause übernachten kann. Wir versuchen zwar alles möglich zu machen, dass Sie Ihren Liebling abends wieder mit nach Hause nehmen können, aber läßt sich das aus medizinischen oder organisatorischen Gründen nicht einrichten, haben wir geräumige Unterbringungsmöglichkeiten für unsere Patienten.

Hunde dürfen mehrmals täglich in unseren Innenhof, um ihr Geschäft zu verrichten, sich die Beine zu vertreten und frische Luft zu schnappen, ohne dass neugierige Blicke oder Lärm sie stören. Die Boxen werden mehrmals täglich frisch gemacht und für Schmusestunde und Streicheleinheiten nehmen wir uns natürlich immer Zeit. Gerne dürfen Sie Ihrem Liebling auch ein Spielzeug oder eine Kuscheldecke mitgeben. Nur werden auch die schmutzig und müssen hin und wieder gewaschen werden. 

Sollte es notwendig werden, können wir unsere Patienten auch baden, eine Unterbringung in Quarantäne einrichten oder Sie im Sauerstoffzelt bzw. mit Intensivüberwachung unterbringen.

Besuche sind prinzipiell möglich, sollten aber immer abgesprochen werden. Nicht jedem Patienten bringt der Besuch die erhoffte Unterstützung. Manche Patienten bevorzugen es dann auch, nach Hause mit zu dürfen, wenn die Familie kommt. Sie wissen selbst am Besten, wie Ihr Tier reagiert. Wenn wir der Meinung sind, dass unseren Patienten der Besuch der Familie ihrem Weg zur Besserung eine wertvolle Unterstützung bietet, werden wir Sie darauf ansprechen. 

Wir haben nur eine kleine Station. Für längere stationäre Aufenthalte kann es notwendig werden eine Klinik in Anspruch zu nehmen.